Connect with us

Ob Sie es glauben oder nicht: Diese natürlichen Fotos sind absolut echt

Published

on

Advertisement
Advertisement

Fotos zeigen uns, dass die Welt ein seltsamer und wunderbarer Ort sein kann. Jeden Tag können wir mit unseren Smartphones oder Kameras natürlichere Fotos aufnehmen. Was früher kaum in Betracht gezogen wurde, kann jetzt jahrelang festgehalten und aufbewahrt werden. Wir hatten noch nie eine so großartige Chance, die Welt zu fotografieren.

via: noteabley.com
Advertisement

Erstaunlicherweise sind diese Fotos völlig echt – sie zeigen uns, wie seltsam das Leben sein kann. Schauen Sie sich diese Fotos an, die nicht bearbeitet wurden, sie zeigen Sie uns, wie unglaublich die Erde sein kann. Sie werden von einigen von ihnen richtig erstaunt sein …


Tasmanische Tiger

Dieses Foto wurde gemacht, bevor der schöne Thylacine ausgestorben ist. Diese Art, auch Tasmanischer Tiger genannt, war weder ein Tiger noch ein Hund. Dies wurde als das größte fleischfressende Beuteltier der Erde angesehen. Das war, bis die Internationale Union für Naturschutz 1982 bekannt gab, dass sie ausgestorben ist.

via: noteabley.com

Das tasmanische Parlament tat dasselbe vier Jahre später. Es gibt jedoch viele Geschichten über deren Sichtungen in der freier Wildbahn, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass eine Gruppe dieser Tiere noch irgendwo in freier Wildbahn leben.

Dreh dich mal um!

Die Ausicht hier reicht aus, damit die meissten Leute so schnell wie möglich in ihren Keller flüchten. Doch dieses Mädchen war zuversichtlich genug, sich für ein Bild mit diesem massiven Tornado hinter sich zu posieren. Man könnte annehmen, dass ihre Mutter ihr nachgeschreien hatte sofort ins Haus zu kommen, aber hier ist ihre Mutter diejenige, die das Foto gemacht hat!

via: noteabley.com

Marilee Thomas machte das Foto ihrer Tochter Audra im Jahr
1989, auf ihrem Grundstück in den USA. Eine Scheune wurde leider zerstört, aber zum Glück kamen keine Menschen ums Leben.

Waschbär-Treffen

Dieses Foto wurde von einer Frau aufgenommen, die mitten in der Nacht beim Zelten aufgewacht war. Sie hörte ungewöhnliche Geräusche und streckte den Kopf aus ihrem Zelt, um zu sehen, was los war. Waschbären bleiben in der Regel allein und nicht in Gruppen, aber an diesem Abend zogen sie alle auf ihren Campingplatz.

via: noteabley.com

Wie Sie sich vorstellen können, hat diese verängstigte Frau ihre Lebensmittel vor dem Schlafengehen nicht richtig versiegelt! Dies ist der Grund welches die Waldbewohner zu ihrem Abendessen anlockte. Wer weiß, es waren wahrscheinlich viel mehr von ihnen vor Ort, die nicht alle ins Bild passten…

Strom trifft Wasser…

Wasser und Strom sind beim Zusammentreffen richtig gefährlich, so dass jeder vorsichtig sein sollte, wenn er Elektrogeräte in der Nähe von Wasser benutzt. Wenn nur Mutter Natur diesen Rat befolgt hätte! Ein einziger Blitz kann 300 Millionen Volt ins Meer senden und alle Fische in der Nähe töten.

via: noteabley.com

Dieser Blitz hat mehr als genug Spannung, um einen Menschen zu töten, also hatte der Fotograf hier ein glückliches Entrinnen. Wenn Sie jemals beim Schwimmen erwischt werden, einen Donner oder Blitz hören, wird hier dringend empfohlen, das Wasser zu verlassen und sich zu trocknen.

Das Ausdauerschiff

Dieses alte Foto zeigt die Endurance, ein Schiff, das 1914 während einer Reise in die Antarktis im Eis gefangen war. Das Schiff war nicht in der Lage, sich zu bewegen, und die Besatzung glaubte, sie würde schließlich durch das Auftauen freigelassen, sobald der Frühling kam.

via: noteabley.com

Stattdessen verursachte der Wetterwechsel, dass das Eis so viel Druck ausübte, dass das Eis den Rumpf zerbrach und das Schiff dazu veranlasste, ins Wasser zu sinken. Sie mussten das Schiff verlassen und machten sich auf den Weg nach Elephant Island. Die meisten Seeleute warteten dort, während einige Kameraden nach South Georgia Island aufbrachen, um sie zu retten.

Eine (gefrorene) Welle reiten

Dieses Foto sieht zwar wie ein Photoshop aus, ist aber völlig echt. Seltsamerweise sieht es so aus, als wäre ein Tsunami blitzgefroren, aber die Wahrheit ist interessanter. Der Fotograf hat einfach ein Phänomen erfasst, das als „blaues Eis“ bekannt ist. Blaues Eis ist, wenn der Schneefall auf einem Gletscher so überfüllt ist, dass er letztendlich Teil des Gletschers wird.

via: noteabley.com

Die Hauptursache für die Farbe Blau ist, dass das Eis niedrigere Lichtfrequenzen verbraucht und die höheren reflektiert. Dies führt dazu, dass Farben wie Orange, Rot, Grün und Gelb absorbiert werden, aber Blau und Violett werden für uns sichtbar.

Sly, Cuff, und Link

Rocky Fans, freut euch! Diese Schildkröten mit dem Namen Cuff und Link sind die gleichen Schildkröten, die auch im Film von 1976 zu sehen sind. Heute sind die berühmten Schildkröten über 40 Jahre alt! Im Film gibt Rocky die Schildkröten seiner Freundin Adrian.

via: noteabley.com

Dieses Foto wurde auf Sylvester Stallones öffentlichem Twitter-Account gepostet. “In CREED 2 mit meinen originalen Freunden vom ersten Rocky Film”, schrieb Stallone an seine Millionen Fans. Haben Sie ihren Cameo im Film wiedererkannt?

‘Kannst du mich jetzt hören?’

Vorsicht da oben! Dieser tapfere Mann ist auf einen Sateliten Turm geklettert, um Wartungsarbeiten durchzuführen, nachdem sich nach einem heftigen Sturm Eis gebildet hatte. Wenn komprimierte Wassertropfen auf Oberflächen gefrieren, spricht man von „hartem Rauhreif“.

via: noteabley.com

Diese bilden sich in Windrichtung als Eis und sind häufig an Bäumen, Flugzeugen, Türmen und anderen Bauten zu sehen, die Mutter Natur ausgesetzt sind. Es sieht so aus, als wäre es dort oben ziemlich rutschig. Wir hoffen, dieser Typ war schlau genug, um mit der richtigen Kletterausrüstung den Turm zu besteigen.

Der Megalodon

Der Megalodon, übersetzt als „großer Zahn“, ist eine ausgestorbene Haiart, die viermal länger war als ein Weißer Hai. Diese furchterregenden Meeresräuber würden die Knochen und Sehnen der Haie mit ihren kräftigen Zähnen in einem Biss zerquetschen!

via: noteabley.com

Insgesamt waren sie bis zu 60 Fuß lang. Dieses Foto zeigt eine Rekonstruktion des riesigen Kiefers dieses Monsters neben einem lebensgroßen Modell eines Weißen Hais. Es wird von Paläontologen als eines der größten und mächtigsten Raubtiere bezeichnet, die es je gab.

Wolken, die wie Marshmallows aussehen

Auf den ersten Blick scheint es, als hätte jemand, der Erfahrung mit Photoshop hat, dieses Foto von Marshmallows-ähnlichen Wolken gemacht. Wissenschaftler bezeichnen diese Wolken aufgrund ihrer besonderen Form als „Mammatuswolken“.

via: noteabley.com

Diese Wolken treten normalerweise zusammen mit extremem Sturm oder Tornados auf und zwingen die Piloten, sie aufgrund von potenziellen Störungen zu meiden. Sie bestehen aus kalter Luft, die in sogenannten Taschen tropft, wodurch die Form der Schwellungen entsteht, wenn die heiße Luft zusammen steigt. Wenn Sie sie sehen, gehen Sie am besten in Deckung!

Ziegen auf Bäumen

Wir versprechen Ihnen, dieses Bild ist echt! Es zeigt, dass die Wahrheit manchmal seltsamer ist als die Fiktion. Diese Ziegen klettern auf einem Arganbaum, der nur in Marokko heimisch sind. Diese Bäume werden wegen ihres Öls, Holzes und ihrer Früchte sehr geschätzt. Die Rohstoffe werden von diesen Ziegen aufgesucht die es nicht scheuen hinauf zu klettern.

via: noteabley.com

Bemerkenswert ist, dass der Baum es schafft so viele Ziegen gleichzeitig zu halten! Leider hat sich die von Arganwäldern bedeckte Fläche in den letzten 100 Jahren halbiert. Obwohl Ziegen bei der Verbreitung der Samen helfen, hemmen sie auch deren Wachstum.

Albino Fledermäuse

Diese niedlichen Fledermäuse werden auch als Fledermäuse der weissen Karibikzelten bezeichnet. Honduranische weiße Fledermäuse fressen nur eine Feigenart, aber das ist noch nicht alles! Anschließend bauen sie Zelte aus Blättern, die sie abschneiden und zusammenfalten, um ihren eigenen Schutz zu schaffen.

via: noteabley.com

Wenn Sie diese niedlichen Tiere finden wollen, müssen Sie in freier Wildbahn nach ihnen suchen. Sie sind nur in wenigen Ländern vertreten: Honduras, Costa Rica, Nicaragua und Paraguay. Eine weibliche Fledermaus kann ein paar Mal im Jahr Babies bekommen, aber nur eine kleine Fledermaus pro Geburt.

„Ähm, Karen? Ich muss dich zurückrufen! “

Hier ist ein unglaubliches Bild, das eigentlich aus dem Film Roar von 1981 stammt. Mindestens 70 Darsteller und Besatzungsmitglieder wurden während der Produktion von Raubtieren verletzt. Insgesamt lief der Dreh mehr als 11 Jahre.

via: noteabley.com

Obwohl dies verwendet wurde, um an Publikum zu gewinnen, war der Film ein finanzielles Versagen. Die Schauspielerin Tippy Hedren bestand später darauf, dass die Anzahl der verletzten Menschen tatsächlich über 100 betrug. Sie erklärte: „Wenn wir einen Film mit Löwen machen wollen, werden die Leute gebissen. Wir hoffen nur, dass niemand stirbt. “

Zwillings Tornado

Auf diesem alten Foto vom 4. Mai 1922 können wir den Zwillingswirbel über Austin, Texas, brüllen sehen. Das Gebäude in der Aufnahme ist eigentlich das Kapitolgebäude des Bundesstaates Texas. Historiker halten es für eine der schlimmsten Katastrophen, die von Tornados in Austin verursacht wurden.

via: noteabley.com

Diese Tornados waren die zuerst nur ein Wirbelsturm, aber diese Spaltung verursachte Chaos in der ganzen Stadt. Als der Sturm endlich vorbei war, musste man leider festellen, dass 13 Menschen getötet und mindestens 50 weitere verletzt wurden. Schätzungen zufolge wurden rund 400.000 US-Dollar an Schaden verursacht.

Schwartz befleckter Jaguar

Dieser gefleckte schwarze Jaguar ist kein Tier, das Sie wahrscheinlich zu sehen bekommen, selbst wenn Sie in den südamerikanischen und mittelamerikanischen Regionen leben. Zuerst hielten die Eingeborenen sie für eine getrennte Art von ihren hell getupften Jaguar Geschwistern. Aber jetzt können Taxonomen bestätigen, dass sie die gleiche Art wie der allbekannte Jaguar sind.

via: noteabley.com

Diese ungewöhnlichen Tiere haben ein so genanntes dominantes melanistisches Allel. Dies gibt ihnen ihre dunkle Farbe. Dies bedeutet, dass ein Paar schwarzer Jaguare sowohl schwarze als auch gefleckte Kinder haben kann. Zwei gefleckte Jaguare bringen jedoch nur gefleckte Jaguare zur Welt.

Wie viele Fotos sind das?

Bei diesem unglaublichen Bild handelt es sich anscheinend um zwei völlig unterschiedliche Aufnahmen, die aufeinander gelegt wurden. Wenn Sie genau hinschauen, werden Sie feststellen, dass der „Himmel“ im unteren Bild tatsächlich das Wasser ist, das Berg und Land trennt. Aufgenommen in Banff National Park in Alberta, Kanada

via: noteabley.com

Es wurde 1855 eröffnet und ist Kanadas ältester Nationalpark. Der Park zieht jedes Jahr über drei Millionen Besucher in sein Gebiet in den Rocky Mountains. Wir verstehen auch warum, eine herrliche Ansicht ist es auf jeden Fall, keine Frage!

Bären die gerne mal was austauschen

Wenn Sie jemals durch die Tundra gehen und eine Eisbärenmutter mit einem Jungen treffen, unterbrechen Sie sie nicht! Dieser sowjetische Soldat nahm solche Ratschläge nicht zu herzen und bot diesem Bären etwas Kondensmilch an. Zum Glück scheinen die Dinge am Ende gut gelaufen zu sein, und es sieht so aus, als wollten die Kleinen nur mit ihm spielen.

photos
via: noteabley.com

Eisbären meiden normalerweise Menschen in ihrer freier Wildbahn, es sei denn, sie sind besonders hungrig und brauchen dringend Nahrung. Dieses Foto aus der Sowjetzeit wurde vor einigen Jahrzehnten in der Nähe der Tschuktschen-Halbinsel im östlichsten Teil Russlands aufgenommen.

Hey, das ist mein Mittagessen!

Dieser Hund sieht ziemlich verärgert aus, als er sieht, wie sein Mittagessen von diesem frechen Stinktier beschlagnahmt wird! Glücklicherweise weiß dieser Typ, dass er nicht mit einem Stinktier sich anlegen sollte – es sei denn, er möchte angespritzt werden! Vielleicht geht er davon aus, dass sein Besitzer etwas unternimmt, aber ein Mensch reagiert genauso empfindlich auf den Geruch des Stinktiers wie der Hund.

photos
via: noteabley.com

Es ist auch ziemlich klar, dass der Mensch hier dieses lustige Foto als Erinnerung machen wollte. Soweit wir wissen, wurde bei diesem „Fotoshooting“ niemand verletzt (oder angesprüht).

Verschneite Spinnennetze

Dieses Foto sieht aus, als wäre es mitten im Winter nach einem Schneesturm aufgenommen worden. Tatsächlich sehen Sie sich eine Farm in Australien an, die mit Spinnweben bedeckt ist. Bei starken Überschwemmungen stiegen diese Spinnen in höhere Lagen. Jetzt benutzten sie ihre Bahnen als Heißluftballons, um sie in eine sichere Höhe zu bringen.

photos
via: noteabley.com

In der Regel klettern die Spinnen so hoch wie möglich, bevor sie Seidengewebe ausscheiden, die von Luftströmungen getragen werden. Offensichtlich wird Menschen empfohlen, die an Arachnophobie leiden, diese Gebiete zu meiden. Insgesamt umfasste dise Spinnengewebe etwa anderthalb Kilometer Land!

Bälle aus Fell

Sie denken, dass das hier Schneebälle sind? Schauen Sie genauer hin. Diese Kreaturen sind eigentlich Schneehasen – auch als Polarkaninchen bekannt. Seit Tausenden von Jahren überleben diese Tiere das raue Wetter der gefrorenen arktischen Regionen und leben glücklich in Grönland.

photos
via: noteabley.com

Lassen Sie sich von ihrer Form und Größe nicht täuschen: Diese Hasen können Geschwindigkeiten von bis zu 65 km / h erreichen. Erstaunlicherweise gelang es jemandem, eine Gruppe dieser Kerle zu fangen, um zu beweisen, dass sie existieren. Möchten Sie einen als Haustier besitzen? Das wär doch was!

Eishöhlen

Diese salzigen Eiszapfen sehen aus wie außerirdische Tentakel, die unseren Planeten durchdringen und unsere Ressourcen stehlen. Diese Höhle, genannt N3, liegt in Qeshm, Iran. Erstaunlicherweise tropft so viel Salz von den Gipfeln dieser Gebirgshöhle, dass es jetzt aussieht wie eine tierische Lebensform.

photos
via: noteabley.com

Sie fragen sich vielleicht, woher der Name “N3” stammt. Nun, es ist eigentlich eine Abkürzung für die drei Männer, die die Höhle entdeckt haben. Sie zogen sich aus und schwammen in einem der Salzbecken und kamen aus irgendeinem Grund völlig nackt aus der Höhle.

Eine perfekte Schneeflocke

Man behauptet, dass keine Schneeflocke gleich ist. Alles was wir tun müssen, ist dieses Meisterwerk zu betrachten und den Wert solcher Naturschönheiten zu erkennen. Eifrige Science-Fiction-Fans haben bemerkt, dass diese besondere Schneeflocke dem Imperial Crest aus Star Wars ähnelt.

photos
via: noteabley.com

Erstaunlicherweise zeigt dieses Foto eine echte Schneeflocke, die weder angepasst wurde noch in irgendeiner Weise modelliert wurde. Wenn es das nächste Mal in Ihrer Nähe schneit, versuchen Sie, ein Foto wie dieses aufzunehmen. Es ist absolut magisch!

Natronsee

Nein, das ist kein Bild vom Mars! Dieser einzigartige Salzsee liegt in einem Land in Afrika und hat einen ziemlich erstaunlichen Ursprung. Nach der unglaublichen Hitze, der es jeden Tag ausgesetzt ist, verdunstet das meiste Wasser am Himmel und hinterlässt nichts als die Salze am Boden.

photos
via: noteabley.com

Der Grund dieses afrikanischen Sees enthält neben Salzen auch Mineralien und Mikroorganismen. Es sind die Organismen, die hier leben, die das restliche Wasser rot färben. Das verbleibende Bild des roten Sees ergibt daher ein perfektes Foto.

Gefleckter See

Dieser See ist einzigartig für andere Seen und nicht aus den Gründen, die wir zuvor aufgeführt haben. Im Gegensatz zum Lake Natron bildet dieser kanadische See aus demselben Grund erstaunliche Flecken auf dem Seebett. Salze und Mineralien bilden sich in gewisser Weise, um das Aussehen dieser unglaublichen Löcher im See zu erzeugen.

photos
via: noteabley.com

Jedes Jahr reisen Tausende von Menschen zu diesem Alkalisee in Osoyoos, British Columbia. Wenn das Wetter mitspielt, können Sie die schönsten und einzigartigsten Bilder wie dieses aufnehmen.

Guatemalas geheimnisvolles Loch

Was ist möglicherweise in Guatemala passiert, um dieses Dreckloch zu schaffen? Es sieht aus wie etwas aus dem Krieg der Welten, in dem Aliens die Erde endlich kolonisiert haben. Zum Glück wurde dies nur durch Mutter Natur und schlechte Stadtplanung verursacht.

photos
Credit: AP

Dieses Foto ist vom Jahr 2010, nach dem Hurrikan Agatha sehr viel vernichtet hatte. Aufgrund des schlechten Wetters und der defekten Rohre riss Agatha ein Loch in die Straße, wodurch dieses Loch entstand. Man könnte echt meinen, dass es unecht aussieht, wie eine Szene aus einem Superheldenfilm.

Quadratische Gehwege

Diese perfekten Rechteckformen, die auf dem Boden erscheinen, sehen aus, als müssten sie von Menschenhand hergestellt werden. Sie werden jedoch erstaunt sein, dass diese tatsächlich von Mutter Natur selbst geschaffen wurden. Das Phänomen ist als „Mosaikpflaster“ bekannt. Es zeigt uns, was passiert, wenn Geologie eine Rolle in der Architektur einnimmt.

photos
via: noteabley.com

Das resultierende Bild ist eine erstaunliche Ansicht, die diese Risse im Bürgersteig unter einem bunten Sonnenuntergang hervorhebt. Wir können uns nicht vorstellen, wie großartig dies vor Ort ausgesehen haben muss. Leider müssen wir uns erst einmal mit dem Foto zufrieden geben.

San Franciscos fliegender Holländer

In San Francisco gibt es eine Menge Dinge am Himmel. Eines ist jedoch sicher: Wir haben noch nie ein schwimmendes Boot gesehen! Ist es möglich, dass dieses Boot nach Niemandsland fährt, oder träumen wir einfach?

photos
via: noteabley.com

Es stellt sich heraus, dass dies überhaupt kein Boot ist! Es ist einfach ein Funkturm oben auf Twin Peaks. Aufgrund des besonders nebligen Wetters sieht es so aus, als wäre die Spitze der Türme ein schwimmendes Schiff am Himmel. Ein eifrig blickender Fotograf hielt den Moment schnell zur perfekten Zeit fest.

Ein Riss im Stoff

Dieses Foto zeigt auf den ersten Blick einen Riss im Gewebe von Raum und Zeit. Können Sie sich nicht vorstellen, dass hier ein Portal für ein Multiversum geöffnet wird? Könnte es sein, dass dieses Foto echt ist? Natürlich ist es echt und so hat der Fotograf diesen Moment festgehalten:

photos
via: noteabley.com

Dieses Phänomen wird Fallstreak Hole oder Hole Punch Cloud genannt. Es tritt auf, wenn Wassermoleküle abgekühlt sind, aber noch nichts Festes zum Festhalten haben, wie eine Wolke. Plötzlich gefrieren die Moleküle und in den Wolken bildet sich ein Loch.

Gestapelter Schnee

Diese schweebenden Schneestapel sind etwas zum Staunen. Es sieht so aus, als wäre jemand gekommen und hätte ein paar Plastik-Schneemotive um einen Baumstamm gewickelt. Aber nein – diese gestapelten Eisplatten sind absolut echt!

photos
via: noteabley.com

Das Foto existiert aufgrund einer einzigartigen Reihe von Umständen. Erstens führten Überschwemmungen dazu, dass das Wasser auf ein höheres Niveau als normal stieg. Dann fiel Schnee und setzte sich auf dem Wasser ab und verschmolz mit den Baumstämmen. Daher blieb das Eis dort, wo es sich befand, als sich das Wasser auf ein normales Niveau reduzierte. Wirklich erstaunlich!

Das schwebende Boot

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass dieses Boot hoch über dem Wasser schwimmt. Eigentlich ist es nur ein Beweis dafür, wie sauber das Wasser in diesem Teil der Welt ist. Ja, das ist der Schatten des Bootes darunter, aber es ist einige Meter unter Wasser entfernt. Das Boot sitzt bequem auf der Meeresoberfläche.

photos
via: noteabley.com

Natürlich haben wir nie daran gezweifelt, dass das Boot auf der Oberfläche stand. Trotzdem bekam es unsere Aufmerksamkeit, da wir so selten so ​​sauberes Wasser sehen. Wir würden gerne in diesen Gewässern tauchen! Hoffen wir, dass es so warm wie sauber ist!

Der braune Panda

Hier ist ein Foto von einem der seltensten Tiere, die jemals vor der Kamera gefangen wurden. Dieser braune Panda ist der einzige seiner Art auf der Welt. Er heißt Qizai und lebt mit seinen Mitpandas im Foping Panda Valley, China.

photos
via: noteabley.com

Wissenschaftler glauben, dass Qizai seine braune Haut aufgrund einer genetischen Mutation bei der Geburt bekommen hat. Wenn wir genau hinschauen, können wir die Farbschattierungen an seinen Augen und Ohren erkennen, die einem „normalen“ Panda-Look ähneln. Leider hat ihn seine Mutter verlassen, die jetzt von Waldläufern im Tal betreut wird. Lesen Sie hier mehr über gefährliche Tiere.

Blitz gegen Vulkan

Stellen Sie sich die beiden stärksten Kräfte von Mutter Natur vor und platzieren Sie sie jetzt auf demselben Foto. Genau das ist hier passiert: Treffen Sie Blitz gegen Vulkan! Vergiss Batman vs. Superman oder King Kong vs. Godzilla: Hier ist die ultimative Schlacht!

photos
via: noteabley.com

Anscheinend ist ein Blitz, der in ausbrechenden Vulkanen auftaucht, nicht völlig unbekannt. Im Jahr 79 n. Chr. überwachte Plinius der Jüngere den Vulkan und bemerkte häufig „einen vorübergehenden Blitzschlag“ von seinem Kern aus auf. Heftig.

Blitzschlag

Dieses Foto wurde während eines Sturms mit besonders langer Belichtungszeit aufgenommen. Geschossen im perfekten Moment, können wir sehen, wie der Strom durch das Holz im Baum und direkt in den Boden fließt.

photos
via: noteabley.com

Die Mischung aus Pink und Blau verleiht der Natur einen erstaunlichen Touch. Denken Sie daran, dass Blitze selten zweimal am selben Ort einschlagen. Dies bedeutet, dass dieses Foto besonders speziell ist. Wenn Sie so ein Foto nicht machen, ist es am sichersten, wenn Sie während eines Sturms drinnen bleiben!

Advertisement
Advertisement
Advertisement