Sie fragen sich: ‘Warum macht mein Hund DAS?’

Editor Choice erhält täglich Dutzende E-Mails von Lesern aus der ganzen Welt. Sind wir ehrlich: manche davon sind seltsam. Allerdings bekommen wir ziemlich oft eine Frage zu unseren besten Freunden auf vier Pfoten.

“Warum macht mein Hund DAS?”

Shutterstock

Es stellt sich heraus, dass wir nicht immer verstehen, was uns unser Hund sagen will. Wir haben beschlossen, ein paar wissenschaftliche Experimente* durchzuführen, um herauszufinden, warum Hunde genau das tun, was sie tun. Schauen wir uns die Studie an – sie überrascht mehr, als Sie denken.

*Nicht wirklich

Wenn er seine Lippen leckt

Wenn sie sich auf Hunde beziehen, die ihre Lippen lecken, haben Tierärzte und Hundetrainer den Ausdruck ‘Ruhesignale’ ins Spiel gebracht. Grundsätzlich kann es auch ein Ausdruck der Besänftigung sein, der dazu dient, eine Person oder ein anderes Tier, das als Feind angesehen wird, zu beschwichtigen.

Shutterstock

Wenn ihr Hund also je seine Lippen lecken sollte, liegt es nicht daran, dass er hungrig ist! Stellen Sie sicher, dass er sich wohl und geborgen fühlt, denn er versucht, einen Angriff abzuwehren. Natürlich kann ein bisschen Futter in diesem Fall auch ganz hilfreich sein!

Wenn er auf Socken oder Hausschuhen herumkaut

Argh, wir haben es alle schon erlebt! Wir kommen nach einem langen Arbeitstag nach Hause und sehen unsere brandneuen Hausschuhe komplett zerstört durch unseren liebsten Welpen. WARUM nur muss er immer unsere Kleidungsstücke ruinieren? Daran liegt es:

Shutterstock

Er möchte kauen, also kaut er! Sie können Ihren Hund nicht vom Kauen abhalten (Hunde haben diese Gewohnheit gern), also kaufen Sie ihm am besten ein Spielzeug. Wenn sie ein Spielzeug zum Kauen haben, kann es sein, dass Ihre Socken noch für einen weiteren Tag verschont bleiben.

Wenn er Sie abschleckt

Es ist immer nett, von unserem Hund abgeschleckt zu werden – auch wenn es manchmal ein bisschen eine Sauerei ist! Aber warum mögen unsere Hunde unseren Geschmack? Nun, wir haben herausgefunden, dass sie uns nicht so lecker finden, wie wir gerne hätten.

Shutterstock

Tatsächlich schlecken uns Hunde ab, um ihre Überlegenheit uns und anderen Hunden gegenüber zu demonstrieren. Auch wenn das der Hauptgrund ist, so gibt es auch noch einen anderen, netteren Grund – er möchte Ihre Aufmerksamkeit erlangen! Er hat gelernt, dass sie auf sein Schlecken reagieren, deswegen macht er es.

Wenn er grunzt

Normalerweise ist das Grunzen Ihres Hundes eine unfreiwillige Handlung. Haben Sie je bemerkt, dass Ihr Hund grunzt während er sich ausruht? Er ist sich dessen wahrscheinlich nicht einmal bewusst. Wir haben es uns genauer angeschaut und haben herausgefunden, warum er so grunzt!

Shutterstock

Das Grunzen bei Hunden wird durch schwere Atmung mit einer langsameren Geschwindigkeit ausgelöst. Deswegen passiert es normalerweise, wenn er sich gerade ausruht. Wenn Ihr Welpe grunzt, liegt das daran, dass er glücklich und entspannt ist. So ein guter Junge!

Wenn er winselt

Es kann uns das Herz zerreißen, wenn wir unsere Welpen winseln hören. Es gibt viele Gründe dafür, warum unsere Hunde wimmern, aber der Hauptgrund ist eindeutig: sie möchten unsere Aufmerksamkeit erregen. Danach liegt es an uns, genau herauszufinden, warum.

Shutterstock

Hunde winseln, wenn sie frieren, einsam oder hungrig sind. Wenn Sie also das nächste Mal Ihren Hund im Nebenraum winseln hören, gehen Sie zu ihm und geben Sie ihm einen dicken Drücker und einen Snack! Hunde müssen Ihre Liebe sehen und spüren – also geben Sie sie ihnen!

Wenn er zwinkert

Seien Sie vorsichtig – Sie könnten sich hiermit verrückt machen! Natürlich zwinkert Ihr Hund die ganze Zeit, aber achten Sie darauf, wie er es macht. In seinem Augenmuster könnten Sie etwas Unbekanntes erkennen – was bedeutet es?

Shutterstock

Hunde verwenden Zwinkern als Art der Kommunikation. In erster Linie benutzen sie es, um miteinander zu verhandeln. Hunde zwinkern als ob sie sagen wollen, “Ich habe nichts Böses im Sinn!”. Wenn Ihr Hund Ihnen zuzwinkert, macht er das, weil er sich sicher und wohl in Ihrer Umgebung fühlt.

Wenn er gähnt

Wir wissen natürlich, dass Gähnen ein Zeichen von Müdigkeit ist. Seien Sie also nicht überrascht, wenn Sie Ihren Hund gähnen sehen, wenn er gerade aus dem Park zurückkommt. Allerdings gibt es noch einen anderen Grund für sein Gähnen, der Ihnen Grund zur Sorge geben könnte.

shutterstock

Hunde gähnen auch, wenn sie gestresst sind. Es ist also wichtig, sein Verhalten unabhängig vom Gähnen an sich zu betrachten. Wenn er nach dem Gähnen nicht einschläft, kann er gestresst sein, packen Sie also Ihr Schmuserepertoire aus!

Wenn sich seine Rückenhaare aufstellen

Das Aufstellen der Rückenhaare bei Hunden nennt man Piloerrektion. Wenn er das macht, dann wird er Ihnen vermutlich nichts sagen – zumindest nicht freiwillig. Das Verhalten geschieht nämlich unbewusst und ist eine Abwehrreaktion auf eine Angstsituation.

Shutterstock

Aber warum verhält er sich so? Sie fragen sich vielleicht, warum sich seine Rückenmuskeln zusammenziehen. Stellen Sie sicher, dass er sich in einer sicheren Umgebung befindet und entfernen Sie sich in den nächsten Minuten nicht zu weit von ihm.

Wenn er den Postboten anbellt

Der arme Postbote: er hat Ihren Welpen jeden Tag in den letzten Monaten oder sogar Jahren gesehen – warum also bellt er ihn jedes Mal an, wenn er vorbeikommt? Er ist doch kein Fremder mehr für ihn. Warum bellt er ihn trotzdem immer an, obwohl die beiden sich doch gut kennen?

dog
Shutterstock

Es geht um ein Verhaltensmuster der Überlegenheit! Natürlich ist der Postbote nach seiner Ankunft immer wieder schnell weg. Jedes Mal also, wenn Ihr Hund ihn anbellt und er dann wieder weg ist, denkt sich der Hund, dass er sich ihm unterwirft.

Wenn er auf das Sofa klettert

Gibt es etwas, dass mehr nervt und gleichzeitig doch so süß ist, als wenn Ihr Hund auf der Couch ein Nickerchen macht? Sie haben ihm wahrscheinlich schon hundertmal gesagt, dass er nicht auf Ihren Platz auf dem Sofa klettern soll – warum also klettert er hartnäckig jeden Tag aufs Neue doch wieder dort hinauf?

DOG
shutterstock

Junge Welpen tendieren dazu, auf höhere Oberflächen zu klettern, in dem Versuch, zu dominieren. Wenn sie noch klein sind, klettern sie sehr wahrscheinlich auf das erste ihnen mögliche Objekt: Ihr Sofa. Wenn sie älter sind, möchten sie vielleicht einfach nur in der Nähe Ihres Geruches sein, wenn Sie gerade nicht zuhause sind.

Wenn er den Boden zerkratzt

Besitzer von jungen Hunden stellen vielleicht fest, dass diese manchmal an Teppichen oder Bodenflächen kratzen oder knabbern. Das mag im Garten ja vielleicht noch ganz okay sein, aber auf dem Küchenboden kann es langfristige Schäden hinterlassen!

dog
via: dogsrefuge.com

Wir stellen fest, dass er das vermutlich macht, um seine Dominanz zu zeigen. Indem er ein sichtbares Zeichen hinterlässt, um klarzumachen, dass er da war (ganz zu schweigen vom Schweiß der ganzen Übung), markiert er sein Territorium als Warnzeichen für andere Hunde.

Wenn er Kot frißt

Eine wirklich sehr seltsame Sache ist das, ob man nun ein Hund ist oder nicht! Tatsächlich gibt es dafür sogar einen Namen: Koprophagie. Den eigenen Kot zu fressen ist bei Welpen ziemlich beliebt. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie es bei ihrer Mutter beobachten, wenn diese ihren Bau säubert.

dog
Shutterstock

Koprophagie bereitet bei älteren Hunden ein bisschen mehr Sorgen. Sie sind sich der Probleme schon bewusst, die sich daraus ergeben, den eigenen Kot zu fressen. Sie sollten Ihren älteren Hund zu einem Tierarzt bringen, wenn er seinen Kot aufgrund von Stress oder Krankheit frisst.

Wenn er sich in stinkenden Sachen wälzt

Gibt es etwas Nervigeres als das? Sie haben gerade Ihren Hund gebadet und er geht hinaus und wälzt sich in einer schlammigen Grasfläche! Der Grund dafür wird Sie vermutlich nicht so sehr überraschen, wenn Sie genau darüber nachdenken.

dog
shutterstock

Wenn sich Hunde in Gras oder Schmutz wälzen, nehmen sie keinen neuen Geruch auf, sondern versuchen vielmehr, ihren eigenen Geruch zu verbreiten. Das Herumwälzen ist eine Art und Weise, sein Territorium zu markieren und anderen zu sagen, wo man war. Manche glauben, dass es auch eine Methode sein kann, einen Geruch vor Raubtieren zu verschleiern.

Wenn er mit Hunden der eigenen Rasse glücklicher ist

Wir können es uns nur schwer vorstellen, weil es heutzutage nur eine Spezie Mensch gibt. Aber wie sieht es aus, wenn ein Hund mit verschiedenen Rassen interagiert? Wahrscheinlich wird Ihnen auffallen, dass Hunde es vorziehen, inmitten von Artgenossen ihrer eigenen Rasse zu sein anstatt bei anderen – aber warum ist das so?

Dog
Shutterstock

Hunde sind grundsätzlich glücklicher inmitten von ähnlichen Rassen, weil es sie an ihre Geschwister erinnert, mit denen sie aufgewachsen sind. Es ist nicht so, dass sie unglücklich unter anderen Rassen sind, aber sie lieben es, unter Hunden zu sein, die so sind wie sie selbst.

Wenn er vor dem Urinieren schnüffelt

Wir wissen, dass Hundenasen zu den stärksten Geruchsschnüfflern der Welt gehören. Darum gibt die Polizei auch Hunden statt jeder anderen Art von Technologie den Vorzug. Wenn er also fest dazu entschlossen ist, zu schnüffeln bevor er uriniert, dann können Sie sicher gehen, dass ein Grund dafür besteht.

dog
Shutterstock

Normalerweise schaut er nach einem Ort, der noch keinen Geruch von einem anderen Hund aufweist. Wenn er nach einem Ort sucht, den er mit seinem Urin ‘eliminieren’ kann, will er sichergehen, dass er einen Platz findet, der nur ihm gehört.

Wenn er andere Hunde beschnüffelt

Wir haben alle unsere Hunde gesehen, wie sie im Park auf andere Hunde zurennen und sofort an deren Po schnüffeln. Während wir uns darüber amüsiert haben (auch wenn das unfein ist!), haben wir uns jemals gefragt, warum sie den Geruch von Hinterteilen lieben?

dog
Shutterstock

Die Hinterteile von Hunden bilden Pheromone, Chemikalien, die von einem Tier abgesondert werden und dessen Entwicklungsverhalten bestimmen. Das bedeutet, dass Hunde die Persönlichkeit anderer Hunde untersuchen können, indem sie an deren Po riechen. Können Sie sich vorstellen, wie es wäre, wenn Menschen das tun würden?

Wenn er hechelt

Haben Sie Ihren Hund schon einmal hecheln sehen, obwohl er nicht gerannt ist? Während wir das normalerweise tun, um unser Sauerstoffniveau zu erhöhen, haben Hunde andere Gründe dafür, zu hecheln.

dog
Shutterstock

Hunde nutzen das Hecheln, um ihre Körpertemperatur zu regulieren. Da sie nicht so viel schwitzen können wie Menschen, greifen sie auf andere Methoden zurück, um die innere Hitze loszuwerden. Ein anderer Grund könnten Angstzustände sein, vergessen Sie also nicht, Ihren Hund auch zu umarmen! Das kann immer dazu beitragen, dass er sich besser fühlt.

Wenn er Gras frisst

Gras als Snack zu essen ist nicht sehr gesund, aber es gibt zwei Hauptgründe dafür, warum Ihr Hund es immer wieder frisst. Der erste ist, es als Abführmittel zu verwenden, das ihm hilft, auf die Toilette zu gehen. Es mag krass klingen, aber es ist gut für seine Verdauung!

Dog
Shutterstock

Der zweite Grund ist ganz einfach der, dass es ihm schmeckt! Obwohl es keine Vitamine oder Nährstoffe beiträgt, glauben Wissenschaftler, dass es evolutionäre Gründe dafür gibt, warum es ihm gefällt, Gras in Parks zu verspeisen.

Wenn er mit dem Schwanz wedelt – schnell oder langsam?

Wir wissen, dass Schwanzwedeln normalerweise in Beziehung steht dazu, wie viel Energie oder Spannung Ihr Hund jederzeit haben kann. Sie sollten also auf die Geschwindigkeit achten, mit der er mit dem Schwanz wedelt, um ihn ein bisschen besser zu verstehen.

Shutterstock

Vielleicht haben Sie ein neues Spielzeug gekauft und sein Schwanz wackelt, aber ziemlich schwach. Vielleicht sind Sie nach einem Wochenendtrip nach Hause gekommen und er fliegt fast davon! Die Geschwindigkeit, mit der er den Schwanz bewegt, ist ein starker Indikator für seine Gefühle und seinen Energiepegel.

Wenn er seinem eigenen Schwanz hinterherjagt

Wir haben es alle schon hundertmal gesehen – Ihr Welpe verbringt Stunden damit, das Ende seines Schwanzes zu fassen zu bekommen. Während es so aussehen mag, als ob er einfach ein bisschen Spaß hat und Energie loswerden will, könnte es allerdings Anlass zu mehr Sorge sein.

Shutterstock

Einen Schwanz zu jagen stammt von einem stark ausgeprägten Jagdinstinkt her, jedoch ohne die Möglichkeit zu haben, diesen ‘außer Kraft zu setzen’. Tatsächlich kann das sogar zu angstvollen oder obsessiven Stimmungsschwankungen führen, so dass Sie einen Besuch beim Tierarzt in Erwägung ziehen sollten, falls Ihr Welpe es zu oft macht.

Wenn er an Decken nuckelt

Hunde können eine enge Bindung mit Decken – oder anderen Stofftieren – eingehen, auf gleiche Art und Weise wie Kleinkinder, die oft an ihrem Daumen lutschen. Ihr Welpe mag sich zu einem Objekt besonders hingezogen fühlen, weil er zu früh von seiner Mutter getrennt wurde und immer noch eine Form von Nähe oder Pflege braucht.

Shutterstock

Sie werden vielleicht feststellen, dass er weiter saugt oder mit leblosen Objekten spielt. Man sieht dies öfter bei Dobermännern und Dachshunden, weil diese Rassen früher als andere von ihren Eltern getrennt werden.

Wenn er seinen Kopf zum Fenster hinaus streckt

Jeder Hundebesitzer, der schon einmal mit seinem Hund einen Roadtrip unternommen hat, kennt es! Nachdem minutenlangem Kratzen am Fenster, öffnen Sie es einen Spalt und sehen, wie er seinen Kopf hinausstreckt! Wenn es sicher und vorsichtig gemacht wird, werden Sie Ihren Welpen stundenlang lächeln sehen.

Shutterstock

Aber warum ist das so? Es hat nichts mit dem Gefühl des Fliegens zu tun. Tatsächlich genießt Ihr Hund einfach den starken Geruch einer Landstraße. Er freut sich vielleicht noch mehr, wenn er mehr Bäume, Gras oder Tiere dort draußen riecht. Denken Sie nur daran, dass es auch sicher ist!

Wenn er mit hoch erhobenem Kopf andere Hunde anbellt

Normalerweise bellen Hunde, um ihre Überlegenheit zu demonstrieren – wie wir schon am Beispiel mit dem Postboten gesehen haben. Wenn Sie ihn also andere Hunde anbellen sehen, kann es dasselbe sein: besonders, wenn sich seine Körpersprache verändert hat.

Shutterstock

Achten Sie darauf, ob er mit direktem Augenkontakt oder steifer Körperhaltung bellt. Normalerweise wird Ihnen sein Körperverhalten sagen, ob er sich überhaupt angegriffen oder ängstlich fühlt. Es könnte an der Zeit sein, ihn eine Weile an die Leine zu nehmen!

Wenn er andere Hunde mit an den Kopf angelegten Ohren anbellt

Es gibt eine andere Form des Bellens, über die Sie vielleicht ein bisschen mehr erfahren wollen. Wenn Ihr Hund mit an den Kopf angelegten Ohren bellt, zeigt er an, dass er sich dem dominanteren Hund unterwirft. Vielleicht lässt er auch seinen Schwanz zwischen den Hinterläufen hängen.

Shutterstock

Das ist in Ordnung. Es gibt immer Hunde, die dominanter sind als andere oder sich eher untergeben. Es ist wichtig, dass Ihr Hund immer die Liebe spürt, die Sie ihm geben!

Wenn er schnell im Boden gräbt

Ähnlich wie beim Fangen des eigenen Schwanzes, könnte es sein, dass Sie einem Hund begegnen, der schnell im Boden gräbt. Das liegt am angeborenen Jagdinstinkt. Das kommt vor allem unter Terriern vor, die gezüchtet wurden, um Tiere zu jagen, die sich unter der Erde verstecken.

Shutterstock

Das erklärt unter Umständen auch, warum Hunde manchmal ein Geschenk oder einen Schatz eingraben, um ihn später wieder auszugraben. Aufgrund ihrer DNA sind sie es gewohnt, Dinge tief unter der Erde zu finden und zu verstecken. Dies kommt noch aus der Zeit, als sie noch nicht häuslich waren.

Wenn er sein Fressen in ein anderes Zimmer bringt

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Ihr Hund sein Futter aus dem Fressnapf nimmt und es in einem anderen Raum frisst? Sie denken vielleicht, dass er nicht neben Ihnen fressen will, aber in Wirklichkeit geht es um etwas viel Praktischeres.

Shutterstock

Nein, er ist keiner, der im Verborgenen frisst! Diese Gewohnheit kommt eher unter Hunden vor, die unterwürfiger sind und verhindern wollen, dass ihnen das Futter von dominanteren Lebewesen weggenommen wird. Sie werden Ihr Haustier eventuell dabei beobachten können, selbst wenn keine anderen Hunde zu der Zeit anwesend sind.

Wenn er seine Leckerbissen versteckt

Sie möchten Ihren Hund belohnen – warum also hält er so an seinem Leckerbissen fest? Tatsächlich ist das eine beeindruckende Form von hinausgezögertem Genuss, was noch aus seiner Zeit als Wildhund herrührt. Das ist der Grund:

Shutterstock

Wenn sie auf Jagd waren, wussten Hunde oftmals nicht, woher ihre nächste Mahlzeit kommen sollte. Also versteckten sie etwas von ihrem Fressen unter der Erde, um es sich für später aufzusparen. Auf diese Art und Weise wussten sie immer, dass sie ein paar Reste zum Fressen hatten. Clever!

Wenn er im Schlaf rennt

Das ist wirklich sehr süß. Wenn Ihr Hund seinen Mittagsschlaf hält, bemerken Sie vielleicht, wie seine Beine hin und her wackeln, als ob er auf der Stelle rennen würde. Was bedeutet das und warum macht er es? Die Antwort darauf ist vermutlich langweiliger als Sie vermuten.

Shutterstock

Natürlich, er träumt! Wahrscheinlich hat er ein breites Lächeln im Gesicht, während er davon träumt, eine Katze auf einen Baum zu hetzen. Auf Youtube gibt es viele Videos von Hunden, die auf diese Weise träumen – wie viele haben Sie gesehen?

Wenn er seinen Schwanz zwischen den Beinen hängen lässt

Wir wissen ja, was es bedeutet, wenn er schnell mit dem Schwanz wedelt. Nur gute Nachrichten, oder? Es ist also klar, dass es etwas anderes bedeutet, wenn er ihn hängen lässt. Es gibt zwei Hauptgründe dafür, dass ein Hund seinen Schwanz so nach unten hängen lässt.

Shutterstock

Der erste ist ein Zeichen für einen selbstbewussten oder dominanten Hund. Es bedeutet, dass er sich in Anwesenheit von anderen “entspannt zurücklehnen” kann. Es könnte jedoch auch ein Zeichen dafür sein, dass er ängstlich ist. Erlernen Sie also auf jeden Fall den Unterschied zwischen den beiden!

Wenn er den Schwanz aufstellt

Während ein hängender Schwanz bedeuten kann, dass er Angst hat, sagt ein hochstehender Schwanz das Gegenteil aus – ich bin bereit für einen Kampf! Beachten Sie die Laune Ihres Hundes, wenn sein Schwanz so nach oben steht: es könnte bedeuten, dass er sich aggressiv oder gewalttätig fühlt.

Shutterstock

Es könnte ein Versuch sein, Dominanz unter anderen Hunden zu zeigen und sie in einer Art und Weise auszubauen, die Macht und Kontrolle bedeutet. Achten Sie darauf, dass er seine Coolness nicht verliert und das Ganze nicht in einem Kampf mit einem anderen Hund im Park endet. Niemand will das!

Wenn er vor dem Schlafen im Kreis läuft

Hunde waren nicht immer mit netten und komfortablen Hundebetten für einen guten Schlaf die ganze Nacht hindurch gesegnet. Vor langer Zeit mussten wilde Hunde ihr Bett noch jede Nacht selber machen. Aus diesem Grund sehen wir sie nachts im Kreis ums Bett herumlaufen.

Shutterstock

Diese Handlung geht auf die Zeit zurück, in der Hunde ihr Bett selbst machen mussten, in dem sie um ein Stück Gras oder Schlamm herumliefen, um sich ein Kissen herzustellen. Sogar nach all diesen Jahren ist es immer noch in ihren Genen, vor dem Schlafengehen Kreise zu ziehen. Süß!

Wenn er in unserer Leistengegend schnüffelt

Es ist eine der witzigeren Aktionen, die ein Hund machen kann – auch wenn es manchmal komisch aussieht. Die Frage bleibt jedoch: was um alles in der Welt kann ein Hund davon haben, in dieser speziellen Gegend zu riechen? Tatsächlich hat er eine Menge davon.

Shutterstock

Unsere Leistengegend sondert bestimmte Pheromone ab, die Hunde riechen können, um zu sehen ob wir selbstbewusst oder ängstlich sind. Indem sie uns zuerst beschnüffeln, können sie herausfinden, welche Art Person wir sind und ob sie sich in unserer Gegenwart sicher oder nicht sicher fühlen.

Wenn er sein Spielzeug im Mund schüttelt

Stellen Sie sich die Szene vor: Sie haben riesigen Spaß beim Spiel mit Ihrem Vierbeiner und seinem Lieblingsspielzeug. Aber noch bevor Sie sich recht versehen, hat er angefangen, das Spielzeug zu packen und es heftig von links nach rechts zu schütteln. Warum macht er das? Wir stellen fest, dass auch das Teil seiner DNA ist.

dog
Shutterstock

Etwas aufzuheben und es im Mund hin und her zu rütteln ist so ähnlich wie das, was seine Vorfahren taten, als sie Wölfe waren. Dieses Verhalten dient ihm dazu, sicherzustellen, dass seine Beute tot ist und er sie gefahrlos fressen kann. Wir stellen fest, dass Ihr zahmes Haustier immer noch den Drang zu töten hat – also passen Sie lieber auf!

Wenn er sich beim Streicheln wegdreht

Es kann Ihnen komisch vorkommen, dass Ihr Hund seinen Kopf wegdreht, während Sie ihn gerade streicheln. Er wollte doch den ganzen Tag Ihre volle Aufmerksamkeit und jetzt dreht er sich weg? Was bringt ihn dazu?

Shutterstock

Es könnte sein, dass Sie es falsch machen! Normalerweise mögen es Hunde nicht, am Kopf gestreichelt zu werden, also halten Sie sich von dort oben lieber fern. Wenn er gestreichelt werden will, streicheln Sie sein Kinn oder eine seiner Gesichtshälften. Seine Entscheidung, sich von Ihnen zu entfernen, kann auch ein Zeichen von Dominanz sein.

Wenn er Sie zum Spielen auffordert

Haben Sie schon einmal gesehen, dass sich Ihr Hund nach unten beugt und es so aussieht, als ob er sich gerade vor Ihnen verneigt? Es gibt ein paar Gründe dafür, warum er dies tut und was es zwischen ihm und Hundebesitzern oder anderen Hunden auf dem Spielplatz zu bedeuten hat.

dog
Shutterstock

Es hat sich herausgestellt, dass er das tut, wenn er glücklich und in Spiellaune ist. Wenn er sich so vorbeugt, ist genau der richtige Zeitpunkt, einen Ball zu schnappen und zu werfen! Er wird es lieben, herumzurennen und etwas von seiner Energie zu verbrauchen.

Wenn er nachts jault

Wir haben besprochen, warum ein Hund bellt (und welche Unterschiede es dabei gibt), aber wie steht es mit Jaulen? Wir wissen nur, dass uns sein lautes und langes Jaulen nachts wach hält. Die Antwort überrascht Sie vielleicht nicht ganz so sehr, wie Sie denken.

dog
Shutterstock

Wilde Hunde haben früher über Herden und Gemeinschaften hinweg miteinander kommuniziert. Das ist ein Merkmal, das bis heute in gezähmten Tieren in Erscheinung tritt. Wenn also Ihr Labrador nachts jault, macht er nichts anderes als seinen Vorfahren nachzueifern.

Wenn er Sie anstarrt

Diese Handlung alleine ist verantwortlich für die berühmten “Hundeaugen”, mit denen wir alle zu kämpfen hatten! Wenn Hunde Sie anstarren, ist das normalerweise ihre Art, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken oder darauf aus zu sein, einen Leckerbissen zu ergattern.

dog
Shutterstock

Lustigerweise machen kleine Kinder genau das Gleiche, wenn sie etwas haben wollen! Es muss etwas in unserer Evolution geben, dass wir so väterlich auf junge Augen reagieren, wenn sie etwas wollen. Trotzdem gibt es nichts Besseres als das!

Wenn er Sie (oder andere Hunde) bespringt

Das ist eine unangenehme Begegnung, die bestimmt jedem mit einem heranwachsenden Hund bekannt ist. Sie können einen netten Spaziergang im Park machen oder gerade zuhause relaxen und plötzlich bespringt Sie ihr Hund! Findet er Sie attraktiv? Nein. Aus folgendem Grund bespringt er sie.

dog
Shutterstock

Selbst wenn sie kastriert oder sterilisiert sind, sie machen es trotzdem. Es hat nichts mit sexuellem Verlangen zu tun oder damit, Überlegenheit zu zeigen. Manchmal ist es nur eine Methode, um Ihre Aufmerksamkeit zu erlangen. Sie müssen sich also nicht schämen, wenn ihr Hund es das nächste Mal macht!

Wenn er den Kopf zur Seite neigt

Haben Sie schon einmal etwas zu Ihrem Hund gesagt und er hat seinen Kopf zur Seite geneigt? Es sieht so aus als würde er mit Ihnen kommunizieren und sagen “Häh?”. Es ist ein lustiges Verhalten, das die Menschen und ihre Verwirrung nachahmt – aber warum macht er es?

Shutterstock

Wissenschaftler wissen tatsächlich nicht, warum Hunde dies tun. Manche glauben, es liegt daran, weil sie Menschen nicht hören können und sie versuchen, ihre Ohren auszurichten. Ob es nun nach einem Befehl passiert oder wenn sie neue Laute hören, es kann sein, dass er einfach versucht, so gut wie möglich zuzuhören.

Wenn er Ihnen folgt

Wenn Ihr Hund Ihnen ständig folgt, finden Sie es vielleicht charmant oder ein bisschen störend. So oder so ist es wichtig, zu verstehen, warum er Ihnen überall folgt, ohne dass Sie einmal für sich sein können!

© Gianmaria Panfili

Es gibt ein paar Gründe, warum er sich so verhalten könnte. Manche Rassen haben einfach die Gesellschaft ihrer Besitzer sehr gern. Andere könnten unter Verlassensangst leiden und können sich nicht vorstellen, allein gelassen zu werden. Hoffentlich möchte er einfach nur ganz harmlose Aufmerksamkeit, also bereiten Sie sich darauf vor, ihn kräftig am Bauch zu kraulen! d

Related Topics: